Pelletöfen

Nachhaltig heizen mit Pelletöfen Früher hieß es: Ein Pelletofen ist zwar sparsam, aber alles andere als schön anzusehen. Dieses Vorurteil gehört mittlerweile der Vergangenheit an, beweisen die neuen Pelletöfen doch einmal mehr, dass ein sinnvolles ökologisches Energiekonzept nicht zwangsläufig auf Kosten der Optik gehen muss. Im Gegenteil, vom Design her lässt sich ein Pelletsofen kaum mehr von einem klassischen Kaminofen unterscheiden. Nur das Pelletofen Abgasrohr ist mit 80 mm etwas schmaler. Die Abbrandtechnik selbst ist deutlich fortschrittlicher, garantiert sie doch ein besonders umweltbewusstes und günstiges Heizen mit Pellets - selbst das Flammenbild kann mit jedem Kaminofen mithalten. Ein Pelletofen verbrennt gepresste Abfälle der holzverarbeitenden Industrie, sogenannte Pellets. Diese ohne künstlichen Zusatzstoffe erzeugten Holzpresslinge gelten als besonders saubere Lösung zur Energiegewinnung, zusätzlich schonen sie Ihren Geldbeutel und die Umwelt. Pellets sind nicht nur gefahrlos zu transportieren und zu lagern, sie verbrennen auch besonders effektiv, klimaneutral und sauber. Ein wertvoller Beitrag zum Schutz der Umwelt, den der Staat bei vielen Modellen mit einer speziellen Förderung durch das Bundesamt für Außenwirtschaft (BAFA) belohnt. Kein Wunder, dass Pelletheizungen und Pelletöfen mit BAFA Installation deutlich an Attraktivität gewonnen haben. Und das Beste: Die in den Pelletofen integrierten elektronischen Steuerungen ermöglichen nicht nur vollautomatische Tages-, Wochen- und Monatsvoreinstellungen der Heizzyklen, sie lassen sich in der Regel auch bequem per Fernbedienung von Ihrer Couch aus steuern. Mit einem speziellen Pelletofen Zubehör ist es bei einigen Modellen sogar möglich, per Mobiltelefon auf einen Pelletofen zuzugreifen und diesen aus der Ferne zu steuern.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 21 von 21